von
Oliver Dietrich
Oli‘s Creative Verdict
2021-07-26

Der Spot: IRN BRU - Western 2021

Der Spot: IRN BRU - Western 2021

Jeden Monat kommentiert, diskutiert und bewertet Oliver Dietrich aktuelle Bewegtbild-Kampagnen und erläutert, was Start-Ups, neue Marken, ältere Marken mit Transformationsdruck und eigentlich alle Unternehmen, die sich mit Bewegtbild-Content befassen, daraus lernen können. Heutiges Thema: Geschmack. Über den lässt sich ja trefflich streiten.

Plattformen: 

TV, Web, Social Media

Learnings:

  1. Menschen lieben Geschichten und Geschichtenerzähler. Gutes Storytelling führt nicht nur zu Aufmerksamkeit. Es führt auch zu Erfolg.
  1. Archaische Geschichten funktionieren. Immer. Weil sich viele daran erinnern. Meistens auch gerne.
  1. Marken sollten immer auch unterhalten. Entertainment hilft. Immer.

Hintergrund:

Die Welt der Softdrinks war schon immer eine bunte, vielfältige und sehr unterhaltsame Welt. Aber auch eine hartumkämpfte. Überall auf der Welt gibt es sie: die regionalen Exoten, die innovativen Angreifer, die geschmackvollen Außenseiter – und die globalen Softdrink-Multis, die rund um den Globus mit ihren Produkten den Markt beherrschen, und alles dafür tun, dass dies so bleibt. Doch es gibt sie, diese seltenen Ausnahmen, in denen ein Exot trotz Konkurrenz erfolgreich ist, und dies schon eine lange Zeit.  

Ziel:

IRN BRU, der schottische koffeinhaltige Softdrink, ist legendär. Klar, in Schottland. Aber auch in vielen anderen Ländern. Auch dort wird er gerne und viel getrunken. Obwohl er geschmacklich sehr einzigartig ist. Aber vielleicht ist gerade dies sein großes Plus. Und damit das so bleibt mit dem Erfolg, muss immer wieder eine einzigartige Kampagne her. Das klappt schon viele Jahre sehr gut, und jetzt auch 2021 – mit dem neuen Spot der Agentur The Leith Agency für IRN BRU: dem IRN BRU Western 2021.

Umsetzung:

Ach, das Setting. So schön von gestern. Alles was es braucht, um sich sofort in den Spot zu verlieben: Ein Western-Saloon. Ein Piano. Ein Pianospieler. Eine Bar. Eine Barfrau. Ein böser Fremder. Ein guter Sheriff. Fliegende Fäuste. Staubige Straßen. Sprechende Pferde. Geschmackvolle Dialoge. Klischee an Klischee. Schön anzuschauen: gut besetzt, gut gespielt, und mit schönster Italo-Western-Regie-Kunst versehen. Und mittendrin der strahlende Held, den alle kennen und lieben, doch über dessen Geschmack, ja, da lässt sich wohl streiten: IRN BRU

Hot or not?

Ist es nicht schön, wie verschieden die Geschmäcker sind? Endlich mal ein Softdrink Spot, der überspitzt, unterhaltsam und humorvoll zeigt, dass guter Geschmack für jeden eine andere Bedeutung hat. Hauptsache, es schmeckt. Und am Ende bleibt die Frage offen: Wie schmeckt das Zeugs denn eigentlich?

Partners, let’s just agree: It tastes magic

teilen: